Das Hermann-Ehlers-Haus in Bremen Horn-Lehe

Das Hermann-Ehlers-Haus

Das Hermann-Ehlers-Haus des VDSt zu Bremen liegt an der Lilienthaler Heerstraße im Stadtteil Horn-Lehe, in unmittelbarer Nähe zur Universität. Im Jahr 1998/99 wurde es als Verbindungshaus des VDSt zu Bremen errichtet und dient der Verbindung als Veranstaltungsort.

Hierzu stehen ein Kneipsaal, Gästetoiletten und eine großzügige Terrasse zur Verfügung.

Hermann Ehlers Haus
Kneipsaal Hermann Ehlers Haus

Der Kneipsaal

In unserem Kneipsaal, der mit eigener Zapfanlage, Kühlung, Beamer + Leinwand, Sky und Sound-System ausgestattet ist, ist gute Stimmung vorprogrammiert.

Ob zum wöchentlichen Tresenabend, oder gemeinsamen Bundesliga, aber auch Champions League Abenden, treffen wir uns regelmäßig am heimischen Tresen.

Terrasse und Garten

Bei gutem Wetter wird unser Garten mit selbst errichteter Terrasse beinahe täglich genutzt. Ob Grillabende, Lagerfeuer oder das verdiente Feierabendbier nach einem stressigen Unitag, ein Grund für Schnack auf der Terrasse findet sich immer.

Garten des Hermann Ehlers Haus

Die Zimmer

Zimmer

Das Hermann-Ehlers-Haus des VDSt zu Bremen verfügt über 5 Ein-Zimmer-Appartements, die preisgünstig (250€ warm) an Studenten vermietet werden.

Die Zimmer sind ca. 17,5 qm groß und voll möbliert. Die Einrichtung besteht aus einem großen Kleiderschrank, einem Bücherregal, einem Schreibtisch und einem Bett.

Selbstverständlich kann bei Einzug jedes Zimmer individuell gestaltet und eigenes Mobiliar verwendet werden.

Die Möbel und der Laminat-Fußboden sind in Buche gehalten. Telefon- und Internet-Flatrate sind in jedem Zimmer vorhanden und in der Miete enthalten. Außerdem gehört zu jedem Zimmer ein eigenes Bad/WC, sodass morgendliche Warteschlangen gar nicht entstehen können.

Die Küche

Die Küche ist mit allem ausgestattet, was ein Student benötigt. Kühlschrank, Backofen, Geschirrspüler und Mikrowelle sind nur ein Teil davon, was die Küche zu bieten hat.

Für Sommerabende eignet sich der direkt anliegende Balkon, um den Unitag Revue passieren zu lassen. Ebenfalls praktisch ist der direkte Anschluss des Waschraums zur Küche, der mit einer Waschmaschine, einem Trockner und einem Bügelbrett ausgestattet ist.

Mehr zu Hermann Ehlers

Bundesbruder Dr. Hermann Ehlers wurde am 1. Oktober 1904 in Schöneberg geboren und verstarb im Alter von nur 50 Jahren am 29. Oktober 1953 an den Folgen einer Mandelvereiterung in einem Krankenhaus in Oldenburg. Seit dem 15. Lebensjahr war Bbr. Ehlers in der christlichen Jugendbewegung aktiv. Nach dem Abitur an der Oberrealschule zu Berlin-Steglitz, die heute als Gymnasium seinen Namen trägt, studierte er Rechtswissenschaften in Berlin und Bonn. Im Jahre 1923 Eintritt in den VDSt Berlin, und im Sommersemester 1925 Sprecher des VDSt Berlin. 1929 Promotion zum Dr. iur. Und nach Tätigkeiten im kirchlichen Verwaltungsdienst, in der Rechtsberatung und als Anwalt war Bbr. Hermann Ehlers 1936-39 Richter. In den Jahren 1930-33 war er Mitglied der Reichsleitung des „Bundes Deutscher Bibelkreise“. Von 1933 bis zu deren Verbot 1939 Schriftleiter der Jugendwacht. Seit 1935 war er Mitglied des Bruderrates der Bekennenden Kirche. 1941-45 folgte Kriegsdienst als Leutnant und Führer einer Flak-Batterie bei Hamburg. Nach dem Krieg wurde Bbr. Ehlers 1945 Oberkirchenrat in Oldenburg. 1946 tritt Bbr. Ehlers in die CDU ein und ist ab 1949 Abgeordneter zum Deutschen Bundestag. 1950 erfolgt seine Wahl zum Bundestagspräsidenten und 1952 die Wahl zum 2. Vorsitzenden der CDU Deutschlands. 1953 erfolgt seine Wiederwahl zum Bundestagspräsidenten. Am 29. Oktober 1954 erlag Bbr. Dr. Hermann Ehlers den Folgen einer Mandelvereiterung in Oldenburg. Nach einem Staatsakt wurde er im Heidedorf Sülze beigesetzt. Sein Tod wurde von Vertretern aller politischen Richtungen als ein unersetzlicher Verlust für die gesamte deutsche Bevölkerung bezeichnet und sein Leben und Wirken von Bundespräsident Theodor Heuss anlässlich eines Staatsaktes im Bonner Bundeshaus eingehend gewürdigt. Heute sind viele Einrichtungen wie Schulen, Studentenwohnheime und auch eine Bildungsakademie der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Hermann Ehlers benannt. Am 6. März 1999 ehrte der VDSt zu Bremen Hermann Ehlers, indem er seinen Verbindungshaus in Bremen den Namen Hermann-Ehlers-Haus des VDSt zu Bremen gab. In seinem Streben nach Wiedervereinigung Deutschlands, seinem Einsatz für den Aufbau der Demokratie in Deutschland und seinem Einsatz in Kirche und Partei für die Verständigung der beiden großen christlichen Glaubensgemeinschaften wird uns Bundesbruder Dr. Hermann Ehlers als Politiker, Christ und Bundesbruder stets ein Vorbild sein.